MEIN SOHN

MEIN SOHN
D 2021, 94 Min., ab 12 J., R: Lena Stahl, mit: Anke Engelke, Jonas Dassler, Hannah Herzsprung,
ANKE ENGELKE, JONAS DASSLER (Werk ohne Autor, Das schweigende Klassenzimmer) und HANNAH HERZSPRUNG (Vier Minuten) in dem beim Filmfest München gefeierten Film übe eine komplexe Mutter-Sohn-Beziehung!
Es geht um eine Mutter und ihren Sohn und ihre gemeinsame Autofahrt durch Deutschland, von Berlin über Umwege in die Schweiz, zu einem Reha-Zentrum. Dort soll der junge Mann behandelt werden, ein aufstrebender Skater mit guten Sponsorenverträgen und der Aussicht auf eine lukrative Karriere, der sich nach einer dummen Partynacht bei einem Zusammenstoß mit einem Auto sein Knie ruiniert hat.

Es ist eine ganz simple Prämisse. Und eigentlich, von der Handlung her, ein ganz simpler Film. Aber das muss er auch sein, um nicht abzulenken von der elektrisierend komplexen Beziehung zwischen diesen beiden Menschen, die sich so weit voneinander entfernt haben, dass hier auch zwei Fremde in dem Auto sitzen könnten, so vertraut füreinander sie auch aussehen mögen, stranger than paradise.

"Anke Engelke (...) glänzt"
Merkur.de

"Besonders...Anke Engelke ist ein Phänomen...zeigt wie sehr sie das feine Spiel, Mimik Ausdruck beherrscht, so daß es unter die Haut geht (...) Jonas Dasser ist klasse (...) die Chemie stimmt."
RBB
Spieltermine
20.01.2022 - 20:15 | 21.01.2022 - 18:00 | 04.02.2022 - 18:00 |