In einem Land, das es nicht mehr gibt

Filmplakat In einem Land, das es nicht mehr gibt
D 2022, 110 Min., ab 12 J., R: Aelrun Goette, mit: Marlene Burow (Wunderschön), David Schütter (Persischstunden, Werk ohne Autor), Sabin Tambrea (Narziss und Goldmund, Marie Curie), Claudia Michelsen (Die Päpstin, Honig im Kopf), Jördis Triebel (Emmas Glück, 25 km/h)
TATORT-Regisseurin AELRUN GOETTE entführt uns ins Ostberlin 1989 und in eine für viele völlig unbekannte Welt: die Modeszene der ehemaligen DDR.
Kurz vor dem Abitur fliegt die 18-jährige Suzie von der Schule und muss sich als Facharbeiterin im Kabelwerk Oberspree bewähren. Auf dem Weg zur Arbeit wird sie zufällig fotografiert. Das Bild landet auf dem Cover des Modejournals SIBYLLE, und Suzie wird über Nacht zum Fotomodel. Das ist ihre Chance, dem sozialistischen Fabrikalltag doch noch zu entkommen und in die glamouröse Modewelt einzutauchen.

Regisseurin Aelrun Goette wurde Ende der 80er Jahre selbst auf einer Straße in Ostberlin als Mannequin entdeckt. IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT basiert auf ihren Erinnerungen und anderen wahren Begebenheiten.

"Bewegende Mischung aus Selbsterlebtem und Fiktion“
ARDttt

„Von wegen, die DDR war nur grau“
SZ

"Eine interessante Geschichte - und das, weil die Regisseurin einen überraschenden Blick auf die Modewelt der DDR wirft, aber auch auf ihre eigene Biografie."
Frankfurter Rundschau

Starkes DDR-Drama nach wahren Begebenheiten! (...) weiß als hintergründiger und trotzdem leicht erzählter Film zu überzeugen."
Tag24

"Betörend schöner Film"
ARD Tagesthemen
Spieltermine
05.01.2023 - 20:15 | 06.01.2023 - 18:00 | 09.01.2023 - 18:00 | 20.02.2023 - 18:00 |